Kategorie: TG Jugend

Spieltag der KD in Worms (04.03.2020)

Am zweiten Spieltag im neuen Jahr in Worms waren die Knaben D wieder mit drei Mannschaften am Start. Aufgrund der Absage aller Dürkheimer Mannschaften wurden die Spielpaarungen noch kurzfristig geändert.

TGF3 – TGW3
Im ersten Spiel des Tages ging es gegen den Gastgeber aus Worms. In der ersten Halbzeit spielte die junge Frankenthaler Startermannschaft sehr gut mit und lag in einem ausgeglichen und technisch guten Spiel nach der ersten Halbzeit nur mit 1:2 zurück. In der zweiten Hälfte ließen jedoch die Kräfte nach und Frankenthal unterlag etwas unglücklich mit 2:7. Alle Mannschaften spielen in der Saison grundsätzlich nur mit so wenigen Auswechselspielern wie möglich, damit jeder Spieler möglichst viel Spielzeit bekommt. Das ist dann gerade für die neu Hinzugekommenen oftmals eine große konditionelle Herausforderung, macht dann aber allen auch viel mehr Spaß.
TGF1 – TGW2
Statt dem geplanten Spiel gegen den DHC1 ging es gegen die zweite Wormser Mannschaft. Starkes Pressing von Beginn an – nach wenigen Minuten stand es bereits 4:0 für Frankenthal. Nachdem etwas Ruhe einkehrte und Frankenthal in zwei Situationen kurz unaufmerksam war, konnte Worms mit zwei Anschlusstreffern auf 4:2 verkürzen. Frankenthal dreht jetzt aber erst richtig auf und spielte mit sehr schönen Doppelpässen, intelligenten Laufwegen der Stürmer und tollen Pässen über das gesamte Spielfeld die ganze Wormser Mannschaft schwindelig. Am Ende gewann Frankenthal dann auch sehr deutlich mit 11:2.
TGF2 – TFC2
Ludwigshafen stellt erfahrungsgemäß die stärksten Mannschaften im Turnier. Daher war es eine Überraschung, dass die TGF2 mit einem starken kämpferischen Einsatz zur Halbzeit sehr deutlich mit 3:0 führte. Das Frankenthaler Trainerteam war in der Halbzeitpause voll des Lobes. Nach der Halbzeit konnte Ludwigshafen auf 3:2 verkürzen und das Spiel drohte zu kippen. Doch mit einer klaren Taktik und einem ruhigen Spiel schaffte Frankenthal, den alten drei Tore Abstand wiederherzustellen, sodass das Endergebnis von 5:2 eine wirklich super Leistung war.
TFG1 – TFC1
Nach dem Spiel der zweiten Mannschaften mussten nun die ersten Mannschaften ran. Es war ein absolut ausgeglichenes Spiel mit wechselnden Führungen bei dem es kurz vor Ende 5:5 stand. In den letzten Minuten konnte Ludwigshafen dann noch das Führungstor schießen und das Spiel ging mit 5:6 verloren. Das lag aber auch an einigen nicht ganz so einfach nachzuvollziehenden Entscheidungen des jungen Schiedsrichters aus Ludwigshafen, der ein etwas unglückliches Händchen beim Abpfeifen von Frankenthaler Toren und einem etwas fragwürdigen Penalty für Ludwigshafen hatte. Deswegen waren unsere Jungs nach dem Spiel ziemlich niedergeschlagen. Das Trainerteam konnte die Mannschaft aber nur loben für eines der besten Spiele der Saison, was bei etwas anderen Entscheidungen des Schiedsrichters ein Sieg für Frankenthal gewesen wäre.
TGF3 – VfRG und TGF2 – TGW2
Bei den beiden parallel laufenden Spielen war es von Vorteil, dass Frankenthal mit einem großen Trainerteam in Worms war. So war auch bei vollem Spielbetrieb ein gutes Coaching von der Seitenlinie durch die beiden Co-Trainer Sabine Merz und Ingo Nölte gewährleistet. Während die TGF3 gegen die erste Mannschaft von Grünstadt nach einem tollen Spiel mit 2:5 unterlag, war das Endergebnis im Spiel der TGF2 und TGW2 mit 4:6 eine Überraschung. Nach der Pause hatte es noch 3:0 für Frankenthal gestanden und nach dem guten vorherigen Spiel der TGF2, hatte eigentlich keiner Zweifel, dass das Spiel eine klare Angelegenheit für Frankenthal werden würde. Leider kam die TGF in der zweiten Halbzeit ziemlich unter die Räder, wie Ingo Nölte den überraschenden Verlauf nach der starken ersten Halbzeit erläuterte.
TGF3 – TFC3
Das starke Ludwigshafener Team nahm einige seiner Spieler aus der zweiten Mannschaft zur Verstärkung in dieses Spiel mit. Daher hatten unsere Jungs – die alle noch nicht so lange Hockey spielen – keine Chance und unterlagen leider sehr deutlich mit 1:13. Dennoch zeigten alle Frankenthaler einen tollen Einsatz und kämpften tapfer bis zum Schlusspfiff.
TGF1 – TGW1
Das letzte Spiel des Tages, war auch eines der spannendsten Spiele. Die TGW1 ist eine der stärksten Mannschaften in Rheinland-Pfalz und spielte bisher ungeschlagen gegen Frankenthal. Umso überraschender war es, die TGF1 innerhalb kurzer Zeit auf 4:0 und später auf 5:2 erhöhte. Dann wurde das Spiel jedoch sehr ruppig, es gab viele Fouls auf Wormser Seite, was wiederum zu schmerzhaften Verletzungen bei den Frankenthalern Spielern führten. Dem Trainer gingen zeitweise die Auswechselspieler aus, während die Kühlakkus immer wärmer wurden. Die vielen Verletzungen führten außerdem dazu, dass auch die Positionen durchgehend getauscht werden mussten. Leider ging das Spiel mit 5:5 dann unentschieden aus. Unsere Jungs waren am Boden zerstört und wollten nur noch nach Hause. Trainer Andreas Trump bestand jedoch nach dem Schlusspfiff auf die im Hockey übliche Fairness und zeigte allen Spielern, dass eine ordentliche Verabschiedung mit Abklatschen der gegnerischen Mannschaft immer mit dazugehört, egal wie unglücklich ein Spiel verlaufen sein mag.

Es spielten für die TGF (gemischte Mannschaften):
Fabian, Jack, Jakob, Jannis, Kris, Milan, Frederick, Ben, Lukas, Matti, Theo, Joni, Luca, Luis, Matti, Nils

Trainerteam: Andi Trump, Sabine Merz, Ingo Nölte
Schiedsrichter für die TGF: Lars Freihöfer, Ingo Nölte

Grandioses Finale der MB2 VL (01.03.2020)

Nachdem schon die erste Mannschaft der Mädchen B den RPS Meistertitel in der Hallensaison für sich gewinnen konnten, stellte heute auch die MB2 ihr Können unter Beweis. Nach einer Niederlage gegen den späteren Finalgegner Alzey , setzten sie sich gegen Bad Kreuznach mit einem 2:3 durch. Im Halbfinale gegen den Dürkheimer HC erzielten sie zunächst nur ein unentschieden, jedoch ging das anschließende Penalty Schießen für die Mädchen der TGF aus und sie zogen ins Finale gegen Alzey. Auch dieses Spiel gewannen sie in einem spannenden Kopf an Kopfrennen mit 1:0.
Die Mädchen B können insgesamt auf ein sehr erfolgreiches Jahr unter Trainer Udo Specht zurückblicken. Wir wünschen ihnen alles Gute für die kommende Saison und freuen uns auf ein Wiedersehen.
Für die TG spielten: Lotta Schmidt( TW), Elin Bechtler, Franziska Wieser, Naya Diehl, Viktoria Martens, Clara Meissel, Fiona Hähnel, Leonie Fischer(2); Penelope Nölte (3), Nele Langer, und Neele Sauer.
Schiedsrichter: Fiona Weissert

Spieltag 5 Mädchen C in Speyer (10.02.2020)

Am vergangenen Wochenende waren die C Mädchen mal wieder in Speyer am Start.
Die TGF1 traf im 1. Spiel auf den TFC Ludwigshafen. Trotz einiger Chancen lag die TG zur Halbzeit mit 0:1 im Rückstand. Es folgten viele gute Aktionen, die leider nicht mit einem Tor belohnt wurden. Der TFC Ludwigshafen war eigentlich nur in Abwehrstellung. Aber mit der Schlusssirene konnten die Mädchen noch den verdienten 2:1 Siegtreffer markieren.

Das zweite Spiel gegen Bad Dürkheim war für die TG ein Torfestival. Frankenthal war spielerisch überlegen und kam mit einigen schönen Spielzügen auch mühelos zum Torerfolg. Hier bezwang man den Gegner mit 9:0. Teilweise fielen die Tore im Minutentakt.

Im Spiel gegen Speyer1 schossen unsere Mädchen 3 Tore. Aber Speyer ist nun mal Speyer und so endete das Spiel mit 2:2. Wir fühlten uns dennoch wie Sieger!

Die zweite Mannschaft verlor leider alle 4 Spiele.
0:2 gegen den DHC2
0:5 gegen den FCK
0:1 gegen Speyer3 und 0:5 gegen Speyer2.

Unsere Torfrau Jasmin hatte an diesem Spieltag einiges zu tun, stand sie doch alle Spiele im Tor.

Es spielten: Jasmin Frischauf (TW), Amaya Diaz, Dina Klein, Franziska Knust(3+1), Julia Haghi(3), Lena Koch, Linnea Weißert(3), Lisa Kolb, Luana Braun, Mia Wohlgemuth, Sophia Merdian, Sophie Kühn, Theresa Trump(4)

Trainer: Andreas Trump
Schiri: Fiona Weißert

Fünfter Platz der wJB bei der süddeutschen Meisterschaft (10.02.2020)

Bei der süddeutschen Meistermeisterschaft in Schweinfurt belegte die wJB den fünften Platz und verpasste somit knapp die erhoffte Qualifikation zur Endrunde der deutschen Meisterschaft.

Im ersten Spiel traf die Mannschaft dabei auf den Favoriten, und späteren süddeutschen Meister, Mannheimer HC und geriet bereits in der ersten Spielminute mit 0:1 in Rückstand. Das Team ließ sich davon jedoch nicht beeindrucken und es entwickelte sich ein hochklassiges Spiel auf Augenhöhe. Kurz vor der Halbzeit dann das 0:2, jedoch erzielte Hannah Schiller im Gegenzug das 1:2. Den 1:3 Endstand erzielte der Mannheimer HC dann kurz vor Spielende durch einen Konter.

Auch im zweiten Spiel gegen den WTHC Wiesbaden geriet die Mannschaft erst einmal mit 0:1 in Rückstand, ehe Liv Schütze noch vor der Halbzeit zum 1:1 egalisieren konnte. Nach der Halbzeit dann das 2:1 durch Marie Sattler, jedoch blieb Wiesbaden am Ball und traf zum 2:2, bevor Anna Kohring den Siegtreffer zum 3:2 erzielen konnte.

Im letzten Spiel der Vorrunde ging es dann gegen den Münchener SC, die ebenfalls gegen Mannheim verloren und gegen Wiesbaden gewonnen hatten, aufgrund des schlechteren Torverhältnisses der Frankenthaler Mädchen war jedoch ein Sieg zum Einzug ins Halbfinale erforderlich. Die ersten beiden großen Chancen des Spiels hatte die TG, es fehlte jedoch das Quäntchen Glück, stattdessen schafften es dann die Münchener Mädchen in Führung zu gehen und diese dann wenig später durch einen 7m noch auszubauen. Durch den Rückstand sichtlich geschockt fand die TG nicht mehr ins Spiel und unterlag schließlich mit 0:5.

Im ersten Spiel des nächsten Tages traf die Mannschaft dann auf den HC Speyer. Anna Kohring, sowie zweimal Laura Hilbert brachten das Team mit 3:0 in Führung ehe Speyer kurz vor Schluss zum 3:1 verkürzen konnte.

Abschließend ging es dann im Spiel um Platz 5 gegen die HG Nürnberg. Auch in diesem Spiel lag die TG durch zwei Toren von Liv Schütze, sowie einen Treffer von Marie Fischer mit 3:0 in Führung, ehe der HG Nürnberg der Anschlusstreffer zum 3:1 Endstand gelang.

Es spielten:
Sydney Holsten (Tor), Magalie Huying (Tor), Maja Becker, Emily Behrendt, Carla Blume, Marie Fischer (1), Laura Hilbert (2), Anna Kohring (2), Marie Sattler (1), Hannah Schiller (1), Liv Schütze (3) und Dana Sieber

Mädchen B werden RPS (Double)Meister (03.02.2020)

Am 02.02.2020 war die OL- Endrunde in Bad Dürkheim.

Das Viertelfinale gegen Kaiserslautern war mit 5:0 der erste Sieg.

Das Halbfinale gegen Mainz war etwas schwieriger, war dann aber mit 2:0 der zweite Sieg.

Jetzt wurde es spannend, wer unser Finalgegner wurde…..und mal wieder Bad Dürkheim.
Zur Halbzeit stand es noch 0:0, was die Spannung zur Anspannung machte. Dann merkte man eine Veränderung der Mädchen, der Kampfgeist wurde noch stärker und endlich gab es das ersehnte 1:0, kurze Zeit später das 2:0 was die Mädchen zum verdienten Finalsieg führte!

Die Mannschaft hat alles richtig gemacht:

Nele(TW) hat was sie zu halten hatte alles abgewehrt.(incl.2Ecken).
Das war Gott sei Dank nicht viel, weil die Abwehr super verteidigt hat.
Der Mitte und der Sturm harmonierten wunderbar zusammen, was man an den Toren sieht.
Jeder hat seine Arbeit bestens erledigt!
Ach, der Fanblock war übrigens auch gigantisch und brachte die Halle zum Beben!!

Es spielten: Nele Langer(TW), Emilia Brockmann ( 1 ), Emma Jakoby, Thea Krämer (4), Melina Reiber (3), Lea Rückert, Sienna Sapountsis, Emmi Steinmetz ( 1 ), Johanna Wolf.

Trainer Udo Specht

Spieltag Mädchen C in Ludwigshafen (27.01.2020)

Am 25.01.2020 waren die Mädchen C mit 2 Mannschaften in Ludwigshafen zu Gast.
Im ersten Spiel bezwang die TGF1 die TG Worms mit 6:1.
Das zweite Spiel gegen den TSV Mainz 1 gewannen die Mädchen souverän mit 6:2.
Im letzten Spiel besiegte die TGF1 den Gastgeber aus Ludwigshafen mit 2:0.

Unsere zweite Mannschaft erkämpfte sich nach 0:2 Rückstand gegen Speyer2 noch einen überragenden 5:3 Sieg.
Auch unsere zweite Mannschaft musste gegen Ludwigshafen ran und unterlag leider 8:1.
Im letzten Spiel gegen den TSV Mainz2 rannten die Mädchen erneut einem Rückstand hinterher, konnten jedoch noch mit durchaus gerechtes 4:4 erreichen.

Es spielten: Meriam Aziz (TW), Jasmin Frischauf (TW), Amaya Diaz, Dina Klein(3), Franziska Knust(2), Helene Fendrich(4), Ilaria D`Agostino, Julia Haghi(2), Klara Stein(6), Linnea Weißert(5), Lisa Kolb, Lorena Dellwig(1), Luana Braun, Mia Wohlgemuth(1), Theresa Trump

Trainer: Maja Becker, Julia Fronczek, Fridolin Lüschen
Schiedsrichter: Fiona Weißert

2. Oberligaspieltag Mädchen B (21.01.2020)

Am Sonntag war der letzte Spieltag vor der Endrunde.

Als erstes spielten wir gegen Speyer was ganz klar mit 4:0 gewonnen wurde.

Das zweite Spiel gegen Worms war bis 1 Minute vor Schluss noch unentschieden, dank super gehaltene Ecke von Lotta! Gott sei Dank gelang uns dann kurz vor Schluss der ersehnte Treffer zum 1:0 Sieg.

Das letzte Spiel ging gegen den Tabellenführer Dürkheim…..
Trotz 5 angeschlagener Spielerinnen war der Kampfgeist von allen so groß, das die Mannschaft mit einem souveränen Zusammenspiel sich den verdienten Sieg mit 1:0 holten, Dürkheim vom 1.Platz verdrängten und jetzt als Tabellenführer in die Endrunde gehen!

Es spielten : Emilia Brockmann ( 2 ), Thea Krämer (1 ), Elin Bechtler, Lea Rückert, Melina Reiber (1), Penelope Nölte, Emma Jakoby(1), Johanna Wolf(1), Lotta Schmidt(TW)

Trainer Udo Specht

Erfolgreicher Spieltag für die KD in Alzey (21.01.2020)

Beim ersten Spieltag im neuen Jahr in der Rundsporthalle in Alzey traten die Knaben D wieder mit drei Mannschaften an. Aufgrund mehrerer paralleler Spiele halfen Lukas und Frederick bei der Sammlung der Ergebnisse und Eindrücke mit. Hier ein Auszug aus den vielen Begegnungen:

TGF 1 – TVA1
Im ersten Spiel des Tages ging es gegen den Gastgeber aus Alzey. Nach einem schnellen Gegentor, hatten sich unsere Jungs wieder berappelt. Mit einer sehr guten Abwehr wurden fast alle Abschläge bereits an der Mittellinie abgefangen. Es folgte eine ununterbrochene Angriffswelle der TG, die in einem sicheren 4:2 endete. Das Ergebnis hätte noch viel höher ausfallen können, wenn der Schiedsrichter bei den unzähligen Alzeyer Rettungsbällen in eigene Tor-Aus, auf Freischlag oder Penalty für die TG entschieden hätte.

TGF2 – TSGK
Im ersten Spiel der zweiten Mannschaft ging es gegen die erste Mannschaft aus Kaiserslautern. Mit einem starken Sturm hatte die TG Abwehr nur wenig zu tun. Wenn sie benötigt wurde war, sie sofort da. 9:2 stand es am Ende nach einem technisch sehr ansehnlichen Spiel unserer Jungs.

TGF3 – TSGH
Lob vom Trainer für die dritte Frankenthaler Mannschaft gab es in der Halbzeitpause trotz Rückstand von 2:4 gegen die erste Mannschaft aus Heidesheim. Der Tipp etwas häufiger das Brett zu legen, war gegen eine so starke Mannschaft für unsere Jungs natürlich nicht ganz so einfach umzusetzen. Leider schossen unsere Jungs in der zweiten Halbzeit kein Tor mehr und unterlagen Heidesheim nach tollem Kampf mit 2:8.

TGF2 – TFC2
Die zweiten Mannschaften von Frankenthal und Ludwigshafen trafen in einem offensiven und schellen Spiel aufeinander. Gegen das wuselige TG-Sturmtrio fanden die Ludwigshafener keine Lösung, vor allem, weil die TG Verteidigung auch keinen größeren Chancen der Ludwigshafener zuließen. Mit technisch gutem und soliden Hockey gewann Frankenthal das Spiel gegen Dauergegner Ludwigshafen letztendlich deutlich mit 9:4.

TGF1 – TGW1
Im zweiten Spiel der ersten Mannschaft ging es gegen Vize Wormelscup Gewinner Worms, die wohl zweitstärkste Mannschaft im Turnier. Worms hatte das Spiel gegen Dauerrivale Ludwigshafen bereits mit 8:4 verloren. Worms legte gleich rasant los und ging immer wieder in Führung. Frankenthal blieb dran, gleich immer wieder aus, und hätte mit einem Penalty beim 5:5 sogar in Führung gehen können. Am Schluss reichten der TG einfach die Kräfte nicht mehr und Worms gewann verdient mit 7:5.

TGF3 – FCK
Ein ausgeglichenes Spiel gegen die erste Mannschaft aus Kaiserslautern spielte die dritte Mannschaft der TG. Frankenthal lag anfangs unglücklich zurück, gab nicht auf und kam über Kampf wieder zurück ins Spiel. Mit dem Schlusspfiff schoss die TG verdient noch den 4:4 Ausgleich.

TGF3 – HCS1
Gegen eine starke erste Mannschaft aus Speyer konnte Frankenthal bis zum Ende mithalten. Allein die unglückliche Chancenausbeute war der Grund für das in dieser Höhe unverdient verloren gegangene Spiel mit 1:7.

TGF1 – TFC1
Der Klassiker – gefühlt treffen die beiden Mannschaften ja bei jedem Turnier aufeinander und auch dieses Mal war es eines der besten Spiele im gesamten Turnier. Nach kurzer Zeit führte Ludwigshafen mit 2:0. Danach kam die TG besser ins Spiel, vor allem, weil die TG noch stärkeren Druck aufbaute und konsequent in jeden Zweikampf ging. Die TG schoss noch vier weitere Tore – Ludwigshafen auch. Der Endstand von 4:6 war die Ludwigshafener Revanche für das letzte Spiel am Heimspieltag, was die TG deutlich gewonnen hatte. Bei etwas besserer Chancenverwertung in der zweiten Halbzeit hätte die Niederlage noch etwas geringer ausfallen können. Der Ansatz von Andreas Trump kleinere, dafür aber mehr Mannschaften zu melden um für alle Spieler die Spielzeiten zu maximieren, macht eben gerade in solchen hart umkämpften Spielen den Ausschlag, wenn der Gegner über deutlich mehr Auswechselspieler verfügt.

Es spielten für die TGF (gemischte Mannschaften):
Frederick, Lukas, Theo, Ben, Joni, Fabian, Luis, Luca, Matti, Mats, Jack, Jakob, Jannis, Kris, Lennart, Milan und Nils.

Trainerteam: Andi Trump, Ingo Nölte
Schiedsrichter für die TGF: Ingo Nölte

Rheinpfalz:”B-Mädchen II der TG ebenfalls Meister Frankenthal” (03.03.2020)

Die erste Mannschaft der B-Mädchen der TG Frankenthal hat es in der Oberliga vorgemacht, jetzt hat das zweite Team nachgezogen. Das von Trainer Udo Specht betreute Team hat sich die Meisterschaft der Hallenhockey-Verbandsliga Rheinland-Pfalz/Saar in der Halle Am Kanal gesichert. Dabei ging’s gar nicht gut los für die Gastgeber – mit einem 0:2 gegen den späteren Finalgegner TV Alzey. Mit einem 3:2-Sieg gegen den VfL Bad Kreuznach II schaffte die TG die Qualifikation fürs Halbfinale. Dort bezwang die TG den Dürkheimer HC II 4:3 nach Shoot-out. Im Endspiel gelang dem Specht-Team die Revanche mit einem 1:0-Sieg gegen Alzey. Für die TG spielten Torhüterin Lotta Schmidt, Elin Bechtler, Franziska Wieser, Naya Diehl, Viktoria Martens, Clara Meissel, Fiona Hähnel, Leonie Fischer, Penelope Nölte, Nele Langer und Neele Sauer. rhp/tc
Leichtathletik: Eckhardt

Vierte am DonnersbergSteinbach. Bei widrigen Witterungsbedingungen hat Lara Elea Eckhardt vom LAC Frankenthal am Wochenende den Berglauf am Donnersberg in Angriff genommen. Bei der 28. Auflage des Donnersberglaufs mussten die Teilnehmer auf einer Strecke von 7,2 Kilometern 418 Höhenmeter bewältigen. Eckhardt bezwang die Strecke in 36:38,50 Minuten und blieb damit fünf Minuten unter ihrer Zeit des Vorjahres. Das reichte in ihrer Altersklasse W20 für Platz drei und damit für den Sprung aufs Treppchen. In der Konkurrenz der Frauen fehlte ihr allerdings noch eine Minute auf die Podestplätze. Diese belegten Simone Raatz, Emma Waßmer und Sylvie Müller (alle ASC Darmstadt).

Rheinpfalz:”TG-Nachwuchs verpasst Halbfinale” (20.02.2020)

WÜRZBURG. Die männliche Jugend B der TG Frankenthal hat bei der süddeutschen Meisterschaft im Hallenhockey in Würzburg den Einzug ins Halbfinale verpasst. Die von Heiner Dopp, Kim Lauer und Oliver Scharfenberger trainierte Mannschaft schloss das Turnier auf dem siebten Platz ab. Wie der Verein mitteilt, war es für viele Spieler im Team die erste Teilnahme an einer Finalrunde.

Schon in der ersten Partie gegen die Stuttgarter Kickers musste der frischgebackene Rheinland-Pfalz/Saar-Meister eine 2:4-Niederlage hinnehmen. Die Tore für Frankenthal schossen Constantin Holzhauser und Yannick Koch (Siebenmeter). Gegen den Limburger HC gelang nach drei Treffern von Koch ein 3:2-Sieg, womit das Team seine Chance aufs Halbfinale wahrte. Danach unterlag die TG aber dem amtierenden Deutschen Meister Münchner SC trotz eines engagierten Kampfs am Ende klar 2:7. Koch und Holzhauser trafen für Frankenthal.In der Trostrunde unterlag die TG in einer umkämpften Partie dem Kreuznacher HC nach Toren von Koch (2) und Holzhauser (1) noch 3:5. Dafür wurde der Nürnberger HTC mit 4:3 besiegt. Für Frankenthal waren Aki Dagas, Koch, Holzhauser und Luca Zerm erfolgreich. Allerdings konnte der Kreuznacher HC nicht mehr von Platz sechs verdrängt werden. Für die TG spielten Luca Helbing, Felix Lindenberg (beide Tor), Lel Brugger, Aki Dagas, Alex Eckert, Yannick Koch, Kevin Kühn, Jonah Hochbaum, Constantin Holzhauser, Pierre Schulz, Simon Taubert und Luca Zerm.gnk

Scroll to top