Kategorie: TG Jugend

Rheinpfalz:”Sieg und Verzicht” (28.09.2019)

Weibliche TG-A-Jugend Oberligachampion

Frankenthal. Die weibliche B-Jugend der TG Frankenthal hat’s vorgemacht, jetzt hat die weibliche A-Jugend nachgezogen: Auch sie holte sich die Meisterschaft in der Feldhockey-Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar. Im Endspiel auf dem Jahnplatz gab’s einen 2:0 (1:0)-Erfolg gegen den TSV Schott Mainz.

Die Vorzeichen standen schon sehr gut für den Frankenthaler Nachwuchs. In der Vorrunde hatte die Mannschaft von Trainer Stephan Decher bereits das Team aus der Landeshauptstadt mit 4:0 bezwungen. Und auch für das Finale auf dem heimischen Jahnplatz hatten sich die Gastgeber einiges vorgenommen. Die TG machte von Beginn an Druck und erspielte sich auch einige gute Tormöglichkeiten. Es dauerte allerdings, bis das 1:0 fiel. Hannah Schiller brach den Bann. In der 25. Minute überwand sie die Mainzer Torhüterin zum 1:0. Das erlösende 2:0 gelang Laura Hilbert in der 60. Minute.

Die Mainzer Angriffe waren in der Regel eine sichere Beute für die aufmerksame TG-Defensive. Die beiden Torhüterinnen, Benita Main und Elena Kohlmann, verlebten einen relativ ruhigen Abend. Am Ende setzte sich die TG dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung durch.

Eigentlich hätte sich die A-Jugend der TG Frankenthal damit auch für die Zwischenrunde zur deutschen Meisterschaft qualifiziert. Da jedoch ein größerer Teil des Teams auch noch in der weiblichen B-Jugend aktiv ist, verzichtete die TG auf die Teilnahme. Der Hockeyverband Rheinland-Pfalz/Saar wird daher vom TSV Schott Mainz repräsentiert. Der TSV ist auch Gastgeber des Zwischenrundenturniers.

Über zwei Meistertitel – A- und B-Jugend – konnten sich Marie Fischer, Johanna Kneller, Julia Fronczek, Hannah Schiller, Maja Becker, Sophie Hahn, Emily Behrendt, Dana Sieber und Lina El Sayed.

Die weibliche B-Jugend der TG Frankenthal spielt in der Zwischenrunde am 19. und 20. Oktober. Der Austragungsort ist allerdings noch unklar. Das gilt auch für die Gegner der Frankenthaler. Fest steht allerdings schon: Wenn sich die Mannschaft von Trainer Stephan Decher für die Endrunde qualifiziert, geht es eine Woche darauf in den hohen Norden – nach Bremen

So spielten sie

TG Frankenthal: Benita Main, Elena Kohlmann – Maja Becker, Emily Behrendt, Maren Bolik, Nina Büffor, Lina El Sayed, Emma Finke, Marie Fischer, Julia Fronczek, Sophie Hahn, Laura Hilbert, Johanna Kneller, Annika Koch, Marie Sattler, Hannah Schiller, Dana Sieber.

A-Mädchen verlieren Oberliga-Halbfinale gegen Mainz am 14.09.2019

Die A-Mädchen der TGF traten am Samstag in Mainz zum Halbfinale in der Oberliga an.
Nach 5 Minuten Spielzeit gab es die erste kurze Ecke für die TG, die von Sara Blase direkt zur 1:0 Führung verwandelt wurde. Mehrere Ecken gegen die Frankenthalerinnen aber auch Chancen vor dem Mainzer Tor blieben bis zur Halbzeitpause ohne zählbares Ergebnis.
Direkt nach dem Anpfiff zur 2. Halbzeit nutzen die Mainzerinnen ihre Chance zum 1:1 Ausgleich und einige Minuten später konnten sie 1:2 in Führung gehen. Zum Abpfiff spielten die Mädels der TG noch eine kurze Ecke heraus, konnten diese aber nicht verwerten und mussten sich so mit 1:2 geschlagen geben. 
Um sich jetzt als noch eine Chance auf die Teilnahme an der Zwischenrunde zur Deutschen Meisterschaft zu sichern, kämpfen die Mädchen am kommenden Samstag um 13:30 Uhr auf dem heimischen Jahnplatz gegen die Konkurrentinnen aus Speyer um Platz 3.

Für die TG spielten:
Magalie Huying (TW), Fiona Weißert (ETW), Maja Ackermann, Maren Appel, Vanessa Avdili, Sara Blase (1), Julia El Sayed, Kara Ertl, Leonie Hornig, Lea Janke, Emilia Nölte, Marleen Sander, Annina Schwarz, Sarah Schwarz, Ina Pöschl, Maxi Wagner und Carla Zotz.
Trainer: Alexander Kempf, Katharina Koppel, Bastian Schneider

Mädchen A gewinnen Viertelfinale gegen den Kreuznacher HC

Am Samstag, den 31.08.2019 traten die A-Mädchen der TG auf dem Jahnplatz bei hochsommmerlichen Temperaturen gegen den Kreuznacher HC zum Viertelfinale in der Oberliga an.
Etwa zur Hälfte der ersten Halbzeit gelang Antonia Schwarz aus dem Getümmel vor dem gegenerischen Tor das 1:0.
Gleich zu Beginn der 2. Halbzeit gab es den ersehnten Tor-Regen:
2:0 von Kara Ertl nach einer schönen Vorlage von Emilia Nölte, 3:0 von Maja Ackermann und 4:0 von Antonia Schwarz nach einer Vorlage von Kara Ertl.
Einige weitere schöne Chancen und Ecken blieben ungenutzt und es blieb zum Spielende beim 4:0 für die TGF.
Damit haben sich die Mädchen für das Halbfinale am 14.09. (Anspiel 18:00) in und gegen Mainz qualifiziert.

Für die TGF spielten:
Magalie Huying (TW), Fiona Weißert (TW), Leonie Hornig, Maja Ackermann (1), Maren Appel, Rabea Strack, Julia El Sayed, Kara Ertl (1), Sarah Schwarz, Antonia Schwarz (2), Annina Schwarz, Emilia Nölte, Ina Pöschl, Marleen Sander, Laura Huber, Carla Zotz und Vanessa Avdili
Trainer: Alexander Kempf, Katharina Koppel und Bastian Schneider

Mädchen A verlieren 1:2 gegen HC BW Speyer (24.08.2019)

Beim Heimspiel der A-Mädchen in der Oberliga konnten sich die Mädels aus Frankenthal leider nicht gegen die Konkurrentinnen aus Speyer durchsetzen.
In der ersten Halbzeit ging Speyer mit dem ersten Tor in Führung.
Kurz nach Beginn der 2. Hälfte gelang durch einen tollen Lauf von Kara Ertl mit anschließender Ablage kurz vor dem Tor der 1:1 Ausgleich durch ein Eigentor der Mädchen aus Speyer.
Speyer ging dann wieder in Führung und hielt diese trotz toller Chancen der TGF bis zum Ende.
Dadurch ist Frankenthal Gruppenzweiter und spielt das Viertelfinale am 31.08. um 17:00 Uhr auf dem heimischen Jahnplatz gegen den Kreuznacher HC.

Für die TGF spielten:
Magalie Huying (TW), Fiona Weißert (TW), Leonie Hornig, Maja Ackermann, Julia El Sayed, Kara Ertl (1), Lea Janke, Emilia Nölte, Ina Pöschl, Marleen Sander, Annina Schwarz, Antonia Schwarz, Sarah Schwarz, Maxi Wagner, Carla Zotz und Vanessa Avdili.
Trainer: Alexander Kempf und Katharina Koppel

Oberliga: Mädchen A gegen HC BW Speyer (24.08.2019)

MäA verlieren 1:2 gegen Speyer

Beim heutigen Heimspiel der A-Mädchen in der Oberliga konnten sich die Mädels aus Frankenthal leider nicht gegen die Konkurrentinnen aus Speyer durchsetzen.
In der ersten Halbzeit ging Speyer mit dem ersten Tor in Führung.
Kurz nach Beginn der 2. Hälfte gelang durch einen tollen Lauf von Kara Ertl mit anschließender Ablage kurz vor dem Tor der 1:1 Ausgleich durch Maja Ackermann.
Speyer ging dann wieder in Führung und hielt diese trotz toller Chancen der TGF bis zum Ende.
Dadurch ist Frankenthal Gruppenzweiter und spielt das Viertelfinale am 31.08. um 17:00 Uhr auf dem heimischen Jahnplatz gegen den Kreuznacher HC.

Für die TGF spielten:
Magalie Huying (TW), Fiona Weißert (TW), Leonie Hornig, Maja Ackermann (1), Julia El Sayed, Kara Ertl, Lea Janke, Emilia Nölte, Ina Pöschl, Marleen Sander, Annina Schwarz, Antonia Schwarz, Sarah Schwarz, Maxi Wagner, Carla Zotz und Vanessa Avdili.
Trainer: Alexander Kempf und Katharina Koppel

Mädchen A verlieren gegen Worms am 17.08.2019

Heute traten die A-Mädchen in der Oberliga auf heimischen Schulsportplatz gegen die TG Worms an.
Leider fiel bereits nach wenigen Minuten überraschend das 0:1 für die Gegner. Obwohl sich die meisten Aktionen in der Wormser Spielhälfte abspielten und die Frankenthalerinnen sogar insgesamt 9 kurze Ecken herausholten, blieb es bis zum Abpfiff bei diesem aus Sicht der TG enttäuschenden Spielstand.

Für die TG Frankenthal spielten: Magalie Huying (TW), Fiona Weißert (TW), Leonie Hornig, Maja Ackermann, Maren Appel, Sara Blase, Julia El Sayed, Kara Ertl, Laura Huber, Lea Janke, Emilia Nölte, Ina Pöschl, Marleen Sander, Rabea Strack, Maxi Wagner, Carla Zotz und Vanessa Avdili.
Trainer: Alexander Kempf, Katharina Koppel, Bastian Schneider

A-Mädchen Oberliga gewinnen gegen Dürkheimer HC

Am 13.06.2019 traten die A-Mädchen auf dem Jahnplatz gegen das Team aus Bad Dürkheim an.
In der ersten Halbzeit boten sich Chancen für beide Teams, die zunächst ungenutzt blieben. Kurz vor der Pause gelang Kara Ertl der Führungstreffer für die TG-Mädchen.
In der zweiten Halbzeit verlagerte sich das Spiel mehr vor das Tor der Gäste und nach einem schönen Pass von Kara Ertl auf Maja Ackermann fiel das 2:0. Mit diesem Ergebnis endete das Spiel.

Für die TG spielten:
Fiona Weißert (TW), Leonie Hornig, Maren Appel, Maja Ackermann (1), Julia El Sayed, Kara Ertl (1), Lea Janke, Emilia Nölte, Marleen Sander, Annina Schwarz, Antonia Shwarz, Sarah Schwarz, Sara Blase, Carla Zotz, Maxi Wagner und Ina Pöschl.
Trainer: Alexander Kempf, Katharina Koppel und Bastian Schneider

Rheinpfalz: “Erster Schritt auf dem Weg zum großen Ziel” (13.06.2019)

Zwei Nachwuchsspielerinnen der TG Frankenthal haben über Pfingsten ihr erstes großes Turnier erlebt. Marie Fischer und Hannah Schiller waren für die U16-Nationalmannschaft beim Vier-Nationen-Turnier in Mannheim im Einsatz. Mitgebracht haben die beiden spannende Erfahrungen und auch den Siegerpokal.

Mannheim. Es war gar keine Frage, welche Momente die außergewöhnlichen an dem Pfingstwochenende waren. „Wenn man die Hymne hört, ist das besonders“, sagt Hannah Schiller. Marie Fischer sitzt neben ihrer Teamkollegin und nickt. Es gibt eben keine eindrücklichere Bestätigung dafür, dass ein offizielles Länderspiel ansteht – ein Kribbeln in der Magengegend und Gänsehaut inklusive. Weil es so viel Spaß macht, die Nationalhymne mitzusingen, machten das die deutschen U16-Mädels nach ihrem letzten Match während des Turniers gleich noch einmal. Als die Hymne für die Jungs gespielt wurde, trällerten Marie, Hannah und die anderen Spielerinnen die Melodie einfach noch einmal mit.Die Stimmung war prächtig, was wenig verwunderte, denn die deutschen U16 hatte gerade das traditionsreiche Pfingstturnier auf der Anlage des Mannheimer HC gewonnen. Mehr noch: Am letzten Tag gab es nicht nur den Siegerpokal, sondern zuvor auch noch einen 3:1-Erfolg gegen die Niederlande. „Das war heute euer erster Vergleich mit ihnen, in den nächsten Jahren werden noch einige hinzukommen. Ich hoffe, dass ihr auch die wichtigeren Partien gewinnt“, sagte U16-Bundestrainer Markku Slawyk nach dem Sieg im Prestigeduell gegen den Nachbarn. In den kommenden Jahren werden die deutschen Mädels bei Europa- oder Weltmeisterschaften im Juniorinnenbereich immer wieder auf die Niederlande treffen – Marie und Hannah hoffen, dass sie auch dann mit auf dem Feld stehen werden.
Beziehungsweise es erstmals tun, denn Hannah stand nur in den ersten beiden Partien des Vier-Nationen-Turniers bei den Erfolgen gegen Irland (10:0) und Australien (3:1) auf dem Feld. Gegen die Niederlande wurde die Mittelfeldspielerin geschont – sie hatte Oberschenkelprobleme. „Es war trotzdem eine tolle Erfahrung“, sagt sie.
Marie kam auf drei Einsätze und überzeugte auch im Duell gegen „Oranje“ als rechte Verteidigerin. Beide TG-Spielerinnen zeigten gute Leistungen und machten damit Werbung in eigener Sache. Die Chancen stehen gut, dass sie für den nächsten Lehrgang der Nationalmannschaft wieder eine Einladung erhalten.
Das wäre der nächste Schritt auf dem lagen Weg hin zu dem großen Ziel, das alle Akteurinnen der U16 teilen: eine Teilnahme an den Olympischen Spielen. „Einmal bei Olympia dabei sein, oder bei einer Weltmeisterschaft“, sagt Marie, und ihre Augen strahlen. Noch liegt ein langer Weg vor ihr und Hannah, ehe der große Traum in Erfüllung gehen kann. Aber die ersten Schritte sind immerhin schon gemacht.
Das erste große Turnier war der Lohn für den Aufwand, den die Hockeytalente aus Frankenthal betreiben. Die Schülerinnen trainieren zwei Mal pro Woche im Verein, hinzu kommt eine Einheit mit der Auswahl des rheinland-pfälzischen Verbands. Als I-Tüpfelchen gibt es darüber hinaus die Lehrgänge des Deutschen Hockey-Bundes (DHB). Der nächste ist schon in ein paar Wochen angesetzt, wenn Länderspiele gegen England anstehen. „Es wäre wirklich toll, wenn wir dann wieder nominiert werden“, sagt Hannah.
Für die Aussicht auf weitere Länderspiele üben sich Marie und Hannah gerne in Verzicht – und nehmen viel auf sich. Marie wohnt in Bad Kreuznach und muss zu jedem Training bei der TG von einem Elternteil nach Frankenthal gefahren werden. Die Fahrtzeit für die einfache Strecke liegt bei etwa 45 Minuten. „Die Hinfahrt ist nicht schlimm, da freue ich mich aufs Hockeyspielen“, sagt Marie. „Nur die Rückfahrt ist zäh, da bin ich meistens ausgelaugt.“ Kaputt, aber zufrieden – wie nach dem Sieg beim Vier-Nationen-Turnier in Mannheim. Inklusive eines Prestigeerfolges zum Abschluss gegen die Niederlande.

Rheinpfalz: “Fischer und Schiller in U16-Nationalmannschaft” (04.06.2019)

Frankenthal. Marie Fischer und Hannah Schiller von der TG Frankenthal gehören zum Kader der deutschen U16-Hockey-Nationalmannschaft für das Vier-Länder-Turnier über Pfingsten in Mannheim. Die Gegner sind Irland (Samstag, 17 Uhr), Australien (Sonntag, 13 Uhr) und die Niederlande (Montag, 12 Uhr). Sowohl für Fischer als auch für Schiller ist es bereits die zweite Nominierung für das Team von Bundestrainer Markku Slawyk.

Die TG Frankenthal freut sich über die Nominierung seiner talentiertesten Nachwuchsspielerinnen und wünscht den beiden ein erfolgreiches Turnier!

Rheinpfalz: “Kantersieg für TG-B-Jugend in Kaiserslautern” (04.06.2019)

Kaiserslautern. 17:0 (7:0) gewann die weibliche B-Jugend ihr Auswärtsspiel bei der TSG Kaiserslautern. Es dauerte etwas, bis die TG auf Touren kam, aber dann fielen die Tore Schlag auf Schlag. Feldspielerin Pauline Krüger, die aushilfsweise das Tor hütete, hatte nichts zu tun. Für die TG trafen Maxi Hahn (4), Laura Hilbert (3), Hannah Schiller (2), Liv Schütze (2), Sophie Hahn (2), Jasmin Lupa, Emily Behrendt, Carla Blume und Julia Fronczek.

Scroll to top