Rheinpfalz: “Wieder 5:1” (21.11.2019)

TG-Damen gewinnen auch in Mainz

Mainz. Die ersten Damen der TG Frankenthal haben in der Zweiten Hallenhockey-Regionalliga Süd den zweiten 5:1-Sieg hintereinander eingefahren. Am Mittwochabend gewann das Team von Trainer Tobias Stumpf beim TSV Schott Mainz.

„Es war unsere bisher beste Saisonleistung“, freute sich TG-Coach Tobias Stumpf im RHEINPFALZ-Gespräch. Es sei ein hartes, schnelles und intensives Spiel gewesen. Mainz habe alles reingeworfen. Der Erfolg seines Teams gehe aber in Ordnung.Francesca Delarber brachte die TG, die am Sonntag Rüsselsheim II 5:1 besiegt hatte, Mitte der ersten Halbzeit in Führung. Katharina Koppel sorgte kurz nach der Pause für das 0:2. Nach dem Anschlusstreffer der Gastgeber stellte Kim Lauer wieder den Zwei-Tore-Abstand her. In der Schlussphase sorgten Nina Büffor und erneut Koppel für die Entscheidung.

Insgesamt hätten seine Schützlinge mittlerweile mehr Selbstbewusstsein. Und das merke man auch auf dem Feld. „Ich habe das Gefühl, dass es im Team stimmt. Und die Mädels haben Lust, sich weiterzuentwickeln“, meinte Stumpf, der in Mainz kurzfristig ohne Annika Koch auskommen musste.

Auch konditionell sei die Truppe mittlerweile gut in Schuss. Das sehe man auch daran, dass sie in der Schlussphase noch mal zulegen und zwei Tore schießen konnte. Vor allem Büffors Treffer aus unmöglichem Winkel sei der Wahnsinn gewesen. „So ein Tor schießt man wohl nur einmal im Leben.“

Zwischendurch habe die TG aber auch eine Phase gehabt, in der sie die Ordnung kurz verloren habe. Und auch das Verhalten im Schusskreis inklusive Chancenverwertung könne noch verbessert werden, meinte der TG-Trainer. „Wir müssen mehr Zug im Kreis entwickeln“, betonte Stumpf. Grundsätzlich sieht er sein Team nach zwei Siegen aus drei Spielen voll im Soll. Auch wenn die Auftaktniederlage gegen SaFo Frankfurt unnötig gewesen sei. Gegen den Kreuznacher HC soll der nächste Dreier her, um „oben anzudocken“.

Scroll to top