Monat: August 2018

Rheinpfalz: Übergangstrainer für Damen und Herren

Frankenthal. Die gute Nachricht: Sowohl die Hockey-Damen als auch die -Herren der TG Frankenthal haben jeweils einen Trainer für die anstehende Feldrunde. Beides sind Übergangslösungen.

Wie Timo Schmietenknop, Hockey-Abteilungsleiter, informiert, werden die Herren, die in die Regionalliga abgestiegen sind, vom Mannschaftsrat in Kooperation mit Thomas Merz trainiert. Merz, der unter Can Yurtseven Co-Trainer war, werde als Betreuer an der Linie fungieren. „Der Mannschaftsrat übernimmt die Trainingsplanung“, sagt Schmietenknop, der wie Marc Beck, Bastian Schneider, Johannes Gans und Sandro Reinhard im Mannschaftsrat ist. Zur Hallensaison wolle er dann einen Coach präsentieren, „der zur Mannschaft passt“. Gleiches gilt auch für die Damenmannschaft. Der Regionalligist wird federführend von Sandro Reinhard, Spieler der ersten Herrenmannschaft, betreut. Ihm zur Seite steht Alexander Kempf, Trainer der TG-A-Mädchen und Landestrainer im Nachwuchsbereich. Auch hier strebt Schmietenknop, der in der vergangenen Runde die Damen gemeinsam mit Fridolin Lüschen trainierte, zur Hallenrunde eine dauerhafte Lösung an. „Wir können mit beiden Modellen sehr gut leben“, betont der Abteilungsleiter. tc

Rheinpfalz: Härtetest ohne Druck

HOCKEY: TG Frankenthal fährt heute mit drei Mannschaften zum Derbytag beim Dürkheimer HC

Von Tanja Nehrdich und Frank Geller

BAD DÜRKHEIM. Derbytag, die zweite Runde: Am heutigen Samstag kommt es im Dürkheimer Hockey-Stadion zu gleich drei Duellen der TG Frankenthal mit Gastgeber Dürkheimer HC. Zur Vorbereitung auf die kommende Saison treten Damen und Herren gegen die Lokalrivalen an. Für die Mädchen A steht sogar ein Punktspiel auf dem Programm.

Der Derbytag war eine Idee der Sparkasse Rhein-Haardt, die beide Vereine bei der Anschaffung der neuen Kunstrasenplätze unterstützt hatte. „Hinrunde“ war im April in Frankenthal, die „Rückrunde“ findet nun also im Dr.-Kurt-Schneider-Stadion in Bad Dürkheim statt. „Der Termin ist für uns allerdings suboptimal“, sagt Dürkheims Trainer Andreas Schanninger. „Wir haben aber keinen anderen gefunden. Bei unseren Damen beginnt eigentlich nächstes Wochenende die Oberliga-Saison“. So weit ist die Frankenthaler Damenmannschaft, die gerade erst in die Vorbereitung eingestiegen ist, nicht. Die Hinrunde in der Regionalliga Süd beginnt für sie erst Mitte September.Die Herrenmannschaften der TG und des DHC, die beide aus der Zweiten Feldhockey-Bundesliga abgestiegen sind, befinden sich gerade mitten in der Vorbereitung auf die Regionalliga Süd und haben beide noch gar nicht mit dem Stock trainiert. „Wir fangen erst am Dienstag mit dem eigentlichen Hockeytraining an“, sagt Timo Schmietenknop, TG-Hockeyabteilungsleiter und Kapitän der ersten Herrenmannschaft. Seit dem Beginn der Vorbereitung am 21. Juli standen Athletikeinheiten auf dem Programm. Ein erstes Testspiel gegen den TFC Ludwigshafen (Zweite Regionalliga Süd) haben die Frankenthaler unter der Woche 5:4 gewonnen. „Wir haben 4:1 geführt, haben dann etwas nachgelassen. Kurz vor Schluss ist uns aber noch der Siegtreffer zum 5:4 gelungen“, zeigt sich Schmietenknop mit dem Spielverlauf angesichts der frühen Phase der Vorbereitung und der hohen Temperaturen während des Spiels nicht unzufrieden.

Ein sauberes Aufbauspiel, Zweikampfstärke und die Strafecken sollen bei der heutigen Partie gegen Dürkheim im Fokus stehen. Am Vormittag absolvieren die TG-Herren noch eine zweieinhalbstündige Athletikeinheit. Schmietenknop spricht von einem echten Härtetest. „In der Regionalliga wird uns nichts geschenkt. Und unser Ziel ist es, alle Spiele in der Hinrunde zu gewinnen.“

Verzichten müssen die Frankenthaler heute auf Fridolin Lüschen (Urlaub), Henry Zettler und Simon Hayn (beide krank). Sebastian Firsching, der eine Verletzung am Fuß hat, soll geschont werden. Ob TG-Rückkehrer Sven Becker im Spiel gegen seinen Ex-Club dabei sein kann, war gestern noch unklar. Die Freude auf das Duell mit dem Lokalrivalen ist laut Timo Schmietenknop groß. „Spiele gegen Dürkheim sind immer etwas besonderes. Wir werden uns voll reinhängen. Und zu diesem frühen Zeitpunkt können wir auch völlig ohne Druck in das Spiel gehen.“

Rundenbeginn ist für die Frankenthaler am Samstag, 15. September, mit einem Auswärtsspiel gegen den Wiesbadener THC. Die Dürkheimer beginnen bereits am Samstag, 8. September, mit einem Heimspiel, ebenfalls gegen den Wiesbadener THC. Nach dem Abstieg aus der Zweiten Bundesliga befindet sich die Mannschaft von Trainer Andreas Schanninger im Umbruch und muss mit mehreren Abgängen leben. „Nach den Abgängen müssen wir uns erst mal neu finden, aber die Stimmung ist gut. Mich interessieren die Spieler, die noch da sind. Und die ziehen gut mit“, blickt Schanninger nach vorn.

Rund um sie will er ein neues Team basteln, „ein neues Gerüst kreieren“, um die Jugendlichen kontinuierlich aufzubauen und im Verein halten zu können. Für den DHC wird am Wochenende eine kleine Truppe auflaufen. Lasse Nehrdich und Jens Paul sind noch im Urlaub, Jonny Schmidt, Fritz Schwind und Marius Behret fehlen verletzungsbedingt.

“Sven Becker kehrt zurück zur TG Frankenthal”

Hallo liebe TG-Gemeinde,

heute dürfen wir weitere gute Nachrichten vom Transfermarkt verkünden.

Nach unserem ersten Rückkehrer Johannes Gans dürfen wir mit Sven Becker in der kommenden Saison auch wieder auf die Dienste unserer „Walz aus der Pfalz“ bauen.

Nach einem einjährigen Intermezzo bei unseren Freunden aus Dürkheim kehrt Sven wieder zurück zur TG Frankenthal.

Aus der Vergangenheit ist Sven uns als Mittelfeldmotor und unermüdlicher Kämpfer betsens in Erinnerung geblieben. Auch ohne Schienbeinschützer ist er sich für keine Rettungsaktion zu schade und wird mit seiner sagenhaften Stopptechnik auch seinen Beitrag zur Verbesserung unserer Eckenquote leisten.

Wir freuen uns riesig über die menschlich und spielerisch hochklassige Verstärkung für unser Team!

Sven, herzlich willkommen zurück in der TG Familie!

Scroll to top